Menü

spot offer

Weinanbaugebiet Sauternes

Sauternes – Edle süße Weißweine aus Bordeaux

Das Klischee, Sauternes Weine lassen sich nur zu Gänseleber und Blauschimmelkäse trinken, ist schon lange überholt. Zum Aperitif oder am Ende eines Essens passen diese grandiosen Weine natürlich noch immer, doch probieren Sie einfach mal folgendes

Vorspeisenrezept - Scampis oder Jacobsmuscheln in süßem Sauternes Weißwein:

Zwei Esslöffel eines nicht all zu wuchtigen Sauternes wie Doisy Vedrine, Coutet, Sigalas-Rabaud oder eines anderen Sauternes aus einem frischen Jahrgang (2002,2004,2012,....) in einer Pfanne reduzieren und karamellisieren lassen. Werfen Sie einige Scampis oder Jakobsmuschel hinein und würzen mit Salz, Pfeffer und nach Geschmack etwas Curry oder Chili. 2-3 Minuten in diesem Karamell garen und fertig ist eine ganz exklusive und geschmackvolle Vorspeise.

Weinbaugebiet Sauternes

Die Appellation Sauternes ist folgenden fünf Gemeinden vorbehalten: Sauternes, Barsac, Preignac, Bommes und Fargues. 1669 Hektar Weinanbaufläche befinden sich in der Gemeinde Sauternes und 605 Hektar bei Barsac. Durch den kleinen Fluss Ciron, dessen kaltes Quellwasser in das wärmere Wasser der Garonne fließt und im Herbst Nebel bildet, wird das Mikroklima dieses Weinbaugebiets begünstigt.

Für Sauternes ist ein Mindestalkoholgehalt von 13 Prozent festgesetzt. Sauternes-Weine werden aus den Trauben Sémillon, Sauvignon Blanc und Muscadelle erzeugt. Hauptsorte mit rund 70 bis 80 Prozent Anteil ist die Sémillontraube, da sie besonders anfällig für die Edelfäule ist. Der Sauvignon Blanc mit 20 bis 30 Prozent Anteil verleiht den Weinen die notwendige Säure, damit der volle, breite Geschmack des Sémillon entsprechend ergänzt wird. Die Muscadelle wird nur sporadisch wegen des Aromas eingesetzt.

Der Aufwand und das Risiko für den Sauternes-Wein ist hoch, die Erträge extrem niedrig. Der Ertrag für die Appellation Sauternes ist auf maximal 25 hl/ha begrenzt, Chateau Yquem kommt auf einen Durchschnittsertrag von 9 hl/ha. Die Ernte gestaltet sich ebenfalls sehr aufwendig und muss in mehreren Durchgängen (Tries) von Ende September bis Mitte November durchgeführt werden. Sauternes Weine können weit über 100 Jahre altern.

Klassifikation von 1855 des Weinanbaugebietes Sauternes

1855 erfolgte unter anderem die Klassifikation der edelsüßen Weißweine aus den Gemeinden Sauternes und Barsac.

Premier Cru Supérieur
Diese Klasse ist alleine dem Château d’Yquem (Sauternes) vorbehalten.

Premier Cru Classé Deuxième Cru Classé
Château La Tour Blanche (Bommes, Sauternes) Château de Myrat (Barsac)
Château Lafaurie-Peyraguey (Bommes, Sauternes)       Château Doisy Daëne (Barsac)
Clos Haut-Peyraguey (Bommes, Sauternes) Château Doisy-Dubroca (Barsac)
Château Rayne Vigneau (Bommes, Sauternes) Château Doisy-Védrines (Barsac)
Château Suduiraut (Preignac, Sauternes) Château d’Arche (Sauternes)
Château Coutet (Barsac) Château Filhot (Sauternes)
Château Climens (Barsac) Château Broustet (Barsac)
Château Guiraud (Sauternes) Château Nairac (Barsac)
Château Rieussec (Fargues, Sauternes) Château Caillou (Barsac)
Château Rabaud-Promis (Bommes, Sauternes) Château Suau (Barsac)
Château Sigalas-Rabaud (Bommes, Sauternes) Château de Malle (Preignac, Sauternes)
  Château Romer du Hayot (Fargues, Sauternes)
  Château Romer (Fargues, Sauternes)
  Château Lamothe (Sauternes)
  Château Lamothe-Guignard (Sauternes)

10 Artikel

pro Seite

10 Artikel

pro Seite